Logo Seehopfen   Die letzten paar Braugänge
   
x'mas PORTER

Der Bierstil India Pale Ale wurde im 19. Jahrhundert erfunden und in England und Schottland für die indischen Kronkolonien gebraut. Dort war es unter den Kolonialtruppen sehr beliebt. Es musste die lange Seefahrt überstehen, wodurch an die Haltbarkeit besonders hohe Ansprüche gestellt wurde. Der hohe Alkohol- und Hopfengehalt waren nötig um die Umrundung von Afrika überstehen zu können. Den Suez-Kanal gab es zu damaliger Zeit nicht, so dass auf den Segelschiffen, mangels Kühlräumen, normales Bier verdorben wäre.

Gang’S ist ein hocharomatisches bernsteinfarbenes I.P.A und wurde, wie fast alle unsere Biere gekräust und hopfengestopft. Der Alkoholgehalt wurde bewusst tief gehalten.

1. Platz Kategorie I.P.A., SIOS Trophy 2009

Typ: Amerikanisches India Pale Ale

Zutaten:

  • vier Gerstenmalz-Sorten
  • sechs Hopfen-Sorten

ca. 5,1% vol.


x'mas PORTER

x’mas Porter ist das Weihnachtsguetzli, die Weihnachtsgans, der Digestif unter unseren Bieren.
Eine vollmundige Explosion winterlicher Aromen wie Zimt, Caramel, Toffee, Ingwer, Vanille, Schokolade und Bitterorangenschale tanzt im Gaumen wie die im knackenden Kaminfeuer herumhüpfenden Funken.

x’mas Porter wurde für die kalten dunklen Winterabende kreiert; als Seelenwärmer für die besinnlichen Stunden, in denen man das vergangene Jahr im Geist Revue passieren lässt oder sich gemütlich mit einem Buch unter die Lieblingsdecke kuschelt.

Typ: Weihnachtsbier

Zutaten:

  • fünf Gerstenmalz-Sorten
  • drei Hopfen-Sorten
  • Vanilleschoten
  • Zimtstangen
  • Ingwer
  • Bitterorangenschalen
  • Haferflocken

ca. 4,0% vol.


x'mas PORTER

Wie alle guten Pilsner wird auch plz’ñer mit sehr weichem Wasser gebraut, was es bekömmlicher macht als andere Biersorten. Entstanden ist die Pilsner Brauart aus der schon damals berühmten Bayerischen Brauart. Sie beruhte vor allem auf dem schonend gedarrten und somit sehr hellen Malz, auf der langsamen, sehr kalten Gärung und der langen Lagerung in kalten Höhlen und tiefen Kellern.

Das ursprüngliche Pilsner war ein dunkles, trübes, warm vergorenes Bier, das einen so schlechten Ruf hatte, dass man irgendwann aus Protest mehrere Fässer davon öffentlich auf dem Rathausplatz ausschüttete. Deshalb wurde der bayerische Braumeister Josef Groll aus Vilshofen nach Pilsen berufen, um „den Böhmen in Pilsen ein gutes Bier zu brauen“; der erste Sud nach Pilsner Brauart entstand somit am 5.10.1842.

Typ: Böhmisches Pilsner

Zutaten:

  • vier Gerstenmalz-Sorten
  • drei Hopfen-Sorten
  • Dinkelflocken

ca. 5,0% vol.


x'mas PORTER

Sanierung von Teerablagerungen am Thalwiler Seegrund 2008/09

Im Thalwiler Gaswerk «Bürger» wurden von 1898 bis 1930 rund 24 Mio. Kubikmeter Gas erzeugt. Als Nebenprodukt fielen dabei ungefähr 50000 Tonnen Koks und mehr als 3000 Tonnen Teer an. Davon gelangten grosse Mengen über eine Wasserleitung in den See. Diese Gaswerkrückstände haben sich im Laufe der Zeit auf eine Fläche von über 7000 m2 ausgebreitet. Die Dicke des belasteten Untergrundes beträgt bis zu 60 cm, das Gesamtvolumen der betroffenen Sedimente ca. 2700 m3. Bei allfälliger Beschädigung der Teerablagerung bestand die Gefahr, dass giftige Schadstoffe das Seewasser verschmutzen oder in die Nahrungskette gelangen könnten.

Typ: Irish Dry Stout mit extrastarkem Röstcharakter

Zutaten:

  • fünf Gerstenmalz-Sorten
  • drei Hopfen-Sorten
  • Haferflocken

ca. 3,9% vol.


x'mas PORTER

Das Fischerboot Andrea Gail sank 1991 in dem Jahrhundertsturm vor Neu England. Dabei verlor die sechsköpfige Besatzung ihr Leben. Der letzte Kontakt fand am 28.10.91 mit der Hannah Boden statt. So wurde der letzte Standort der A. G. bekannt: 44°-00N, 56°-40W. Man erfuhr von 9 Meter hohen Wellen und Windgeschwindigkeiten von 90 bis 150 km/h. Am 30.10., 18:15 Uhr, wurde die A. G. vermisst gemeldet. Die Suche dauerte vom 31.10. bis 9.11.1991. Im Heimathafen Gloucester (MA, USA) trauert man noch heute um Frank Tyne Jr., Robert Shatford, David Sullivan, Alfred Pierre, Dale Murphy und Michael Moran.

(Nummer 592898; Rufzeichen WYC6681; L/B/T: ca. 22/6/3m; erbaut in Panama City (Florida), 1978;
Motorisierung: 8 Zylinder Diesel, 370 PS)

Typ: American-Style Amber/Red Ale

Zutaten:

  • drei Gerstenmalz-Sorten
  • drei Hopfen-Sorten

ca. 6,1% vol.